Japa Meditation mit Malakette

 

Liebe Fans von Jai Jewellery,

im letzten Blogpost ging es um die Voraussetzungen und Wirkung von Meditation: http://bit.ly/2tE5944. Heute geht es darum, wie man mit einer Malakette meditiert. Die Meditation mit einer Mala heißt „Japa“ (Sanskrit: „murmeln, flüstern“) und steht für die Wiederholung eines Mantras. Das Wort Mantra kommt ebenfalls aus dem Sanskrit: „Man“ = Geist und „tra“ = überqueren. Ein Mantra hat also die Kraft, über den Verstand hinauszugehen. Bei der Wiederholung eines Mantras wird der Geist gereinigt. Stell‘ dir vor, dass die „Festplatte“ in deinem Kopf mit neuen Daten (neuem Input) überschrieben wird. Die Gedanken kommen so zur Ruhe.

Eine Mala ist eine (Gebets-)kette, die im Hinduismus oder Buddhismus zur Meditation verwendet wird. Das Konzept einer Meditationshilfe mit Perlen ist nicht neu. Im Katholizismus gibt es z.B. den Rosenkranz oder im Islam den Tasbih (Quelle: Korai Peter Stemmann: Die 108 Perlen der Mala). Eine Mala kann aus verschiedenen Materialien sein. z.B. aus Edelsteinen, Holz, heiligen Kernen oder Samen, die „Rudraksha“ z.B..

Wer schon mal bei mir einen Mala-Workshop mitgemacht hat, der weiß: die Malakette besteht in der Regel aus 108 Perlen (oder einem Teil von 108), der Guru-Perle und einer Quaste. Die Quaste symbolisiert den tausenblättrigen Lotus, der für Erleuchtung steht. Die Guru-Perle steht für das Eingangstor/ deine Hilfe auf dem Weg zur Erleuchtung. Und so geht’s:

  • Lege die Malakette um deine rechte oder linke Hand
  • Beginne bei der Perle neben der Guruperle
  • Lege den Daumen oben auf die Perle und bewege dich von der Quaste weg
  • Pro Perle sprichst du ein Mantra oder eine Affirmation (*)
  • Wieder bei der Guruperle angekommen, drehe die Malakette um und gehe beim zählen zurück. Dies ist ein Zeichen des Respekts vor der Erleuchtung (dem Göttlichen)

(*) Mantra Beispiele

  • OM Shanti (OM, Frieden)
  • Om namah shivaya (ich verbeuge mich vor Shiva, vor dem Prinzip der Veränderung)
  • Lass los! Ich schaffe das, Ich bin entspannt, Ich bin dankbar für..

Wenn du Fragen dazu hast, dann schreib‘ mit gerne. Viel Spaß beim Meditieren! Deine Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.