/>

Wie du während deiner Meditation den Fokus behältst, selbst wenn dein Beruf dich stresst.

Hilfe, ich bin nur noch am Bildschirm!

SpiritpreneurHi! Schön, dass du über die digitalen Medien zu mir gefunden hast. Ich persönlich bin ein Fan der Online-Welt, aber wie wir wissen, bringt diese Welt auch nicht immer nur Gutes mit sich. Vielleicht kennst du das Gefühl, wenn du nach einem langen Arbeitstag in der Bahn sitzt oder nach Hause kommst und dann auch noch private E-mails, Whatsapp Nachrichten oder dergleichen auf dich warten. Schaffst du es noch, das alles zu beantworten?

 

 

The Only way out is in  – Ruhe finden in der Meditation 

Ich weiß noch genau, wie ich 2011 in einer Berliner Werbeagentur gearbeitet habe und mir nach Feierabend der Kopf dröhnte. Zu dieser Zeit „brauchte“ ich jeden Abend ein Bier zum runterkommen. Ich war damals 28 Jahre alt und ich möchte nicht wissen, was aus mir geworden wäre, hätte ich diesen Lifestyle weiter durchgezogen. Gott sei Dank habe ich dann ein paar Jahre später Meditation entdeckt! Meditation ist für mich das beste Mittel, meinen Fokus und meine innere Ausgeglichenheit auf effektivste Art und Weise wieder herzustellen.

Stell dir mal vor, du kommst nach Hause und setzt dich zuerst hin, schließt deine Augen, die vom Büroalltag eventuell noch trocken und gereizt sind, und sinkst in eine tiefe Entspannung. In der Entspannung nimmst du wieder Kontakt mit deinem Körper und mit deinen Gefühlen auf. Du kommst bei dir an. Um nun in dieser körperlichen Entspannung auch eine Entspannung im Geiste zu finden, kann ich dir die Meditation mit einer Malakette sehr ans Herz legen. 

 

Die Malakette als haptischer Anker Malakette selber machen

Eine Malakette ist eine hinduistische Gebetskette, die zur Meditation verwendet wird. Als es noch keine Uhren und Apps gab, nutzte man diese Kette um die Dauer der Meditation zu messen. Aber es gibt noch einen zweiten, viel wichtigeren Grund, warum diese Meditationskette ein super Instrument ist, dich in deiner Meditation zu unterstützen. Bei der Meditation mit einer „Mala“ zählst du dein Mantra ab, indem du pro Perle dein Mantra sprichst und mit dem Finger von Perle zu Perle gleitest. So werden Gedanke und Handlung aufeinander abgestimmt und du agierst ganz in Abstimmung mit deinem Mantra. Wenn du bei der Meditation eine Malakette in den Händen hältst, dann können deine Gedanken weniger abschweifen, weil du ja gleichzeitig noch etwas „zu tun“ hast. Dein Mantra wird sozusagen sichtbar gemacht und die Kette ist dir während der Meditation eine Art haptischer Anker. Vielleicht musst du dich zunächst etwas mehr konzentrieren, aber das birgt auch den großen Vorteil in sich: diese aufeinander abgestimmte Mantra Meditation mit Malakette bringt dich sofort ins Hier und Jetzt. Da unsere Malaketten aus Edelsteinen bestehen, kann die Wirkung der Steine während deiner Auszeit auch einen beruhigenden Effekt auf dein Körper-Geist System haben.

 

Deine ganz persönliche Mala Kette kannst du in einem unserer Workshops selber machen

Mala kette selber machenAm schönsten ist es natürlich, wenn du dir so eine Halskette mit den auf deine Bedürfnisse abgestimmten Edelsteinen anfertigst. Dafür haben wir unsere Mala Workshops ins Leben gerufen. Dort kannst du dir einen solchen persönlichen Begleiter kreieren und deiner Kreativität freien Lauf lassen. In diesem vier stündigen Workshop lernst du Vieles über den Hintergrund dieser Meditationskette mit 108 Perlen und deren Verwendung in der Meditation. Du kannst aus einer Reihe echter Edelsteine und Gold- und Silberperlen auswählen und in einer Runde gleichgesinnter Frauen und mit persönlicher Betreuung kreativ werden. Ganz meditativ wirst du Perle an Perle und Knoten an Knoten reihen und somit deinen Fokus Stück für Stück wieder festigen. Wenn alle fertig sind, meditieren wir noch gemeinsam mit unseren neuen Halsketten.

 

Bergkristall Yoga Mala Kette

Ich finde es wichtig, dass du verstehst, dass Meditation nicht bedeutet, still zu sitzen und an nichts zu denken. Dies ist eher das oberste Ziel von Meditation. Meditation ist aber auch der Weg dort hin und dieser führt durch die Konzentration. Das bedeutet, dass du still sitzt und zunächst erst mal die Bewegungen der Gedanken beobachtest. Diese beobachtende Instanz in dir  nennt man in der Yogaphilosophie „Sakshi“. Es geht in der Meditation also zunächst mehr darum, dass dieser Sakshi dich auf die Zerstreutheit aufmerksam macht und du dann bewusst deinen Fokus wieder auf dein Mantra und die Malakette bringst. Je öfter du das trainierst, desto öfter und länger wirst du deinen Fokus halten können. Unser Fokus ist also wie ein Muskel, den wir trainieren können.

 

Persönliche Meditationskette erstellen

Komm doch einfach mal vorbei, in einen unserer Kreativ-Workshops und lerne, wie du dir eine Malakette selber machen kannst. Du wirst wieder handwerklich tätig und wirst nebenbei ganz viel schönen Input in Form von Geschichten, Farben und Steinen und positiven Affirmationen bekommen. Hinterher wirst du voller Stolz mit deinem neuen Begleiter und Unterstützer in der Meditation nach Hause gehen. 

Hier geht’s zu den Workshops

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.